Frankfurt am Main, 01.06.2022 – Hauck & Aufhäuser Innovative Capital Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH (HAIC) hat heute die Auflage des „HAIC Crypto Native – Advanced Select“ (ISIN: DE000A3DGHG5, WKN: A3DGHG5) bekanntgegeben. Der Fonds bietet professionellen und semi-professionellen Investor:innen eine langfristige Anlagemöglichkeit in führende Kryptowerte. Dabei investiert der Fonds in eine breit diversifizierte Auswahl nativer Kryptowährungen und -token, selektiert auf Basis qualitativer und quantitativer Merkmale. Zu den selektierten Positionen zählen ausschließlich direkt gehaltene Kryptowerte, darunter etablierte Token wie Bitcoin und Ethereum sowie innovative Projekte wie Solana, Polygon und Polkadot.

Investor:innen des Spezial-AIFs nach §282 KAGB profitieren künftig bei einer bankarbeitstäglichen Anteilspreisermittlung von einer täglichen Zeichnungs- und Rückgabemöglichkeit. Dabei erfolgt die vollregulierte operative Wertschöpfungskette aus einer Hand im Hause Hauck Aufhäuser Lampe. Neben dem Sondervermögen selbst sind alle beteiligten Einheiten in Deutschland beaufsichtigt und verfügen über die notwendigen Zulassungen: Die Verwahrung der Kryptowerte übernimmt die Kapilendo Custodian als zugelassener Kryptoverwahrer und Tochtergesellschaft von Hauck Aufhäuser Lampe. Als Verwahrstelle fungiert die Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG.
„Kryptoassets haben sich als relevante Anlageklasse etabliert und einen festen Platz in den Köpfen und Portfolien von institutionellen Anlegerinnen und Anlegern gefunden“, sagt Patrick Karb, Geschäftsführer der HAIC. „Wir sind langfristig vom Markt für digitale Assets überzeugt und möchten mit dem Fonds daher eine chancenorientierte Investition in einen breiten Querschnitt des Krypto-Universums ermöglichen.“

„Der Fokus liegt auf einer ausgewogenen Mischung großer etablierter Assets und erfolgversprechender junger Projekte in unterschiedlichen Sektoren“, fügt Gerhard Meyndt, Portfoliomanager der HAIC, mit Blick auf die Portfolioallokation hinzu. „Der dadurch erreichte hohe Diversifikationsgrad dient der Minimierung von Ungleichgewichten einzelner Werte. Dabei sorgt die tägliche Portfolio- und Risikoüberwachung für gleichbleibend hohe Qualität und Reaktionsfähigkeit.“

Die Hauck & Aufhäuser Innovative Capital Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH hat Anfang Februar 2022 die BaFin-Erlaubnis als AIF-Kapitalverwaltungsgesellschaft nach §§ 20 Abs. 1
i.V.m. 22 KAGB erhalten. Damit war das Tochterunternehmen der Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG die erste in Deutschland vollregulierte Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) für digitale Assets. Geschäftsführer der im Herbst 2020 gegründeten Gesellschaft sind Patrick Karb und Stephan Edelmann.

Quelle: Hauck & Aufhäuser Innovative Capital Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH (PM vom 01.06.2022)